Meine Angebote in der Übersicht

 

Wer mit Schusswaffen umgehen will, muss das 18. Lebensjahr vollendet haben, zuverlässig und  persönlich geeignet sein, ein Bedürfnis für den Umgang haben und über die erforderliche  Sachkunde verfügen.

 

Die Sachkunde erwirbt man im Rahmen eines Lehrgangs, der mit einer staatlichen Prüfung  abschließt. Ich biete ab dem Jahr 2022 solche Lehrgänge an. Abhängig vom jeweiligen  waffenrechtlichen Bedürfnis sind diese inhaltlich und zeitlich wie folgt gestaffelt:

 

-ein Basismodul, das den meisten waffenrechtlichen Bedürfnissen entspricht

 

sowie zwei Sonderlehrgänge für:

 

-gefährdete Personen sowie Beschäftigte im Bewachungsgewerbe

 

-Not- und Seenotsignalmittel, einschl. Seenot-Signalpistole im Kaliber 4

 

Für Sportboot-Skipper, die mit Seenotsignalmittel, einschl. der Seenot-Signalpistole im Kaliber 4  umgehen wollen, wird auch ein Kompaktlehrgang, in dem das Basis- sowie das  Not-/Seenotsignalmittel-Modul kombiniert enthalten ist, angeboten. Dieser Lehrgang eignet sich  besonders zur Belegung im Rahmen eines Sportboot-Führerschein-Lehrgangs oder parallel dazu.

 

Alle Lehrgänge schließen mit der Prüfung zur Sachkunde nach § 7 Waffengesetz im Umfang  des/der jeweils belegten Modules/Module ab. Das Not- und Seenotsignalmittelmodul bzw. der  Kompaktlehrgang für Seenotsignalmittel schließt zusätzlich mit dem Befähigungsnachweis gemäß  § 1 Abs. 2 der 1. Verordnung zum Sprengstoffgesetz (sog. "Pyroschein") ab.

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Modulen werden auf der folgenden Seite dieser  Homepage zum Download bereitgestellt.